Blog

Halten Sie sich auf dem Laufenden

Unser Leser L. aus Köln fragt:

Veröffentlicht am 15.07.2016 | Erfolgreich bewerben

„Ich bin Gebietsverkaufsleiter und bewerbe mich im Moment, da ich zum Ende vom Jahr einen neuen Job suche. In den vergangenen vier Wochen habe ich etwa 25 Bewerbungen verschickt, bisher aber noch wenig Resonanz erhalten. Da ich noch intensiver suchen möchte, habe ich überlegt, standardisierter vorzugehen. Wird zum Beispiel mein Anschreiben überhaupt gelesen?

 

Sehr geehrter Herr L.,

Ihre Bewerbung vermittelt Ihrem Gegenüber, der Sie bisher noch nicht kennt, den allerersten Eindruck. Nach dem ersten Eindruck entscheidet sich, ob Ihre Unterlagen intensiver angeschaut, nur kurz überflogen - oder im ungünstigsten Fall gleich zur Seite gelegt werden. Es gilt also, das Interesse des potentiellen Lesers zu wecken und zu halten.
 
Dies gelingt mit einem kompakten und dennoch aussagekräftigen, gut strukturierten Lebenslauf, der wichtige Stichwörter Ihrer Vita enthält zu Erfahrungen, die für die zu besetzende Stelle relevant sind, und mit einem passenden Anschreiben. Dieses soll klar Ihre Motivation rüberbringen, aber auch zeigen, dass Sie sich mit dem suchenden Unternehmen beschäftigt haben und dass Sie den Aufgabenbereich gut einschätzen und abdecken können. Hier haben Sie die Gelegenheit, auf den Punkt zu bringen, warum Sie der Richtige für diese Stelle sind. Indem Sie auf die Schnittmenge zwischen sich und dem Anforderungsprofil entsprechend eingehen, zeigen Sie dem Leser, dass Sie sich mit der Aufgabenbeschreibung auseinander gesetzt haben und präsentieren sich gleichzeitig als Lösung.

Ein 08/15-Anschreiben wird dagegen im besten Fall ignoriert. Im schlechtesten Fall verärgert es den Leser, da er sich nicht angesprochen, vielleicht sogar nicht wertgeschätzt fühlt. Es besteht die Gefahr, dass Ihre Bewerbung als 'Massenmail' oder gar Spam wahrgenommen und dann nicht berücksichtigt wird.

Deshalb ist das Verfassen eines individuellen Anschreibens empfehlens- und lohnenswert. Auch Ihren Lebenslauf sollten Sie immer unter dem Aspekt betrachten, ob er für genau diese Bewerbung zweckmäßig ist oder andere Schwerpunkte gesetzt werden sollten.

Dagegen können Sie standardisiert die für Sie relevanten Stellen filtern, in dem Sie z. B. auf Stellenportalen einen passenden (nicht zu engmaschigen) Suchfilter anlegen und dort sowie in passenden sozialen Netzwerken (z. B. Linkedin, Xing) Ihr Profil sauber und aussagekräftig anlegen: Lassen Sie andere für sich arbeiten, lassen Sie sich finden! Der gezielte Besuch von ausgewählten Netzwerk-Veranstaltungen empfiehlt sich ebenfalls, um dort effizient in kurzer Zeit relevante Ansprechpartner mehrerer potentieller Arbeitgeber persönlich zu sprechen oder auch Multiplikatoren kennen zu lernen.

Meera Gandbhir

Dr. Meera Gandbhir
Seniorberaterin und Prokuristin